Greetje Kauffeld & TrioFreitag, 04.11.16
Beginn: 21.30 Uhr

im Stadttheater Ratingen

Eintritt: 17,00 Euro zzgl. VVK-Gebühr
AK: 19,- Euro / ermäßigt 8,50 Euro 
  


meets
Thomas Rückert, p  Martin Gjakonovski, b Peter Baumgärtner, dr

Mit grandiosem Timing und einer vollendeten Phrasierung schafft die große Jazzlady aus den Niederlanden immer wieder eine intime Verbindung zum Publikum und eine Atmosphäre, in der starke Emotionen, bewegende Melancholie und relativierende Heiterkeit einander abwechseln. Ihr musikalisches Gegenüber, das Trio, präsentiert sich mitunter lyrisch, dann wieder expressiv oder auch überaus cool. Ihre Interpretationen klingen mal flüsterleise, oder warm und voluminös.

Greetje Kauffeld sagt über sich: "Ich wußte schon als kleines Mädchen, daß ich Sängerin werden wollte". Und seit ihrem sechsten Lebensjahr hat sie entsprechend gehandelt. Ein Abend voller Charme, Leichtigkeit und Spielfreude.


Thomas Rückert

Der Jazzpianist Thomas Rückert (* 1970 in Würzburg) stammt aus einem musikalischen Elternhaus, in dem er den Umgang mit Musik und seinem Instrument dem Klavier schon früh übte. Klavierunterricht erhielt er bereits im Alter von 7 Jahren, ergänzte diesen dann mit 16 Jahren noch durch Saxophon- und Schlagzeugunterricht.  So entschied er sich für das Klavier und begann 1990 mit dem Studium an der Musikhochschule Köln bei Rainer Brüninghaus und John Taylor, das er mit dem Aufbaustudiums „Konzertexamen“ zum Abschluss brachte.

1999 lebte er als Freelancemusiker in New York. Den Aufenthalt in der Metropole des Jazz erlebte er als inspirierend und bewegend.  
Thomas Rückert kann mittlerweile neben vielen CDaufnahmen als Sideman auf fünf eigene Trioproduktionen (Pirouet und Doublemoon) zurückblicken.
Er tourte sowohl im In- als auch im Ausland, er trat auf u.a. beim Rotterdamer Jazzfestival, dem Istanbuler Jazzfestival oder den Leverkusener Jazztagen.
Wichtig war für ihn die Zusammenarbeit und Freundschaft mit Lee Konitz, den er als Kollegen und Mentor schätzen lernte.
Doch arbeitet er auch mit anderen Musikern und Bands zusammen wie der WDR Bigband, Mark Johnson, Greg Hutchinson, Donny McCathlin, Greetje Kauffeld, Mark Murphy, Kevin Mahogany, Tony Lakatos, Randy Brecker, Adam Nussbaum, Ack van Royen, Jay Anderson, John Goldsby, Marilyn Mazur, Eric Truffaz, Jacob Collier, seinen Triopartnern Reza Askari, Fabian Arends und nicht zuletzt mit seinem Bruder Jochen. Er ist nicht nur mit seinem Trio ein gefragter Musiker, sondern auch als Sideman.

Neben seiner Tätigkeit als Jazzpianist unterrichtet Rückert an der Folkwang Musikhochschule in Essen, der Musikhochschule in Osnabrück und der Bergischen Universität Wuppertal.
Thomas Rückert lebt mit seinen Kindern im Rhein-Sieg Kreis.

 

Martin Gjakonovski,

Der mazedonische Jazz-Bassist Martin Gjakonovski (*1970, Skopje) spielt seit seinem 14. Lebensjahr Kontrabass. 1991 übersiedelte er nach Köln, um an der renommierten Kölner Musikhochschule bei Reiner Linke und Dieter Manderscheid Jazz-Bass zu studieren. Darüber hinaus besuchte er Meisterkurse bei Reggie Workman, Arild Andersen, John Clayton, Mike Richmond und Eddie Gomez. Sein authentisches, vielseitiges Spiel hat ihn in die verschiedensten Jazz-Szenen gebracht von Avantgarde über Mainstream bis World Music. Seit 25 Jahren in Deutschland hat er mehr als 100 CD-Produktionen mit unterschiedlichen Formationen aufgenommen, u.a. mit erstklassigen Jazzmusikern aus Deutschland, USA und Europa wie z.B.  Dusko Goykovich, Bob Berg, Antonio Farao, Lynne Arriale, Adam Nussbaum, Bob Franceschini, Roy Hargrove, Bojan Z und vielen anderen. Martin Gjakonovski war 7 Jahre festes Mitglied im Trio der Deutschen Jazzlegende Paul Kuhn und gehört zu den gefragtesten Bassisten Deutschlands.


Peter Baumgärtner

Der gebürtige  „Schwarzwälder“ lebt seit  mehr als  30 Jahren in NRW. Er war 3  festes Ensemblemitglied im Düsseldorfer „Kommödchen“, Drummer der Europaproduktion des Musicals „Hair", begleitete große Varietékünstler im Tigerpalast Frankfurt und begleitete Produktionen im Schillertheater NRW und am Düsseldorfer Schauspielhaus.

PB studierte er an der Swiss Jazz School bei Billy Brooks. Er ist ein sehr erfahrener Musiker und arbeitete u.a. mit Silvia Droste, Kristin Korb (USA), Jon Davis (USA)  Jack van Poll, John Goldsby ( WDR Big Band), Lydia van Dam, Matthias Nadolny, Jörg Siebenhaar, Martin Wind, John Marshall (WDR Big Band), Peter Weniger, Axel Fischbacher, Dieter Greifenberg, Peter Fessler, Klaus Osterloh ( WDR Big Band), Joachim Schönecker ,  Norbert Gottschalk, Martin Sasse, Henning Gailing, Greetje Kauffeld,  Rolf Römer, Brenda Boykin, Stefan Werni, Sabine Kühlich, Inga Lühning, Manfred Billmann, Gerd Dudek, Konstantin Wienstroer, Marcus Wienstroer,  u.v.a. zusammen. Zahlreiche CD - TV - Funkproduktionen dokumentieren dies.

Er war bis Mai 2011  für 12 Jahre verantwortlich für die Programmgestaltung in der Jazzschmiede Düsseldorf und eines der Gründungsmitglieder des Vereins „Jazz in Düsseldorf e.V.“ Vor 20 Jahren hatte er die Idee in Hilden jährlich ein Jazzfestival zu veranstalten. Dieses Festival hat mittlerweile in der Festivallandschaft Deutschlands einen hervorragenden Ruf und ist fester Bestandteil des Jazzgeschehens in Deutschland. Der Name „Hildener Jazztage“ ist zur Marke geworden und für die Reputation der Stadt Hilden als Kunststadt mittlerweile von exorbitanter Bedeutung. www.hildener-jazztage.de Im Herbst 2008, 2009, 2010. 2011, 2012, 2014, 2015 veranstaltete seine  Firma Sensitive Colours erstmalig in Kooperation mit der Stadt Ratingen das Festival „Voices“. Die künstlerische Leitung und Organisation obliegt ebenfalls Peter Baumgärtner.

youtube

www.greetjekauffeld.nl

 

Impressionen 2016

Sponsoren & Partner

Sparkasse - Hilden - Ratingen - Velbert
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Margarete Tünkers Stiftung
Mitsubishi Electric
Form und Raum
Hotel Breitbach
Coolibri
biograph
XXL-Pressedienst
Molitors
Pientak + Thun
Johann und Wittmer

 

 

Zum Seitenanfang